Zum Hauptinhalt
Kfz Versicherung Bavaria Direkt

Autoversicherungen für Fahranfänger: Es muss nicht immer teuer sein

Für Viele ein Meilenstein im Leben: Der Führerschein. Endlich hält man ihn in seinen Händen und schon wird bei Vielen die Vorfreude auf das Autofahren gedämpft. Denn wer als Fahranfänger sein Kfz selbst versichern muss, der hat meist hohe Versicherungsbeiträge zu zahlen.

Grundsätzlich werden Fahranfänger bei der erstmaligen Zulassung eines Autos in die Schadenfreiheitsklasse
Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) definiert sich grundsätzlich durch die Anzahl der schadenfreien Jahre.
Schadenfreiheitsklasse
0 (SF 0) eingestuft. Sie ahnen es schon. Bei der Kfz-Versicherung gilt: Je niedriger die Schadenfreiheitsklasse
Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) definiert sich grundsätzlich durch die Anzahl der schadenfreien Jahre.
Schadenfreiheitsklasse
, desto teurer der Versicherungsbeitrag. Folglich müssen Fahranfänger bis zu 120% Grundbeitrag bezahlen. Das ist viel Geld, insbesondere für junge Menschen.

Darum bietet die BavariaDirekt Fahranfänger-Tarife mit der SF 0 und einem Beitragssatz von 100%. Etwas günstiger wird es, wenn Ihre Führerscheinprüfung schon länger als drei Jahre her ist. Dann werden Sie in die Schadenfreiheitsklasse
Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) definiert sich grundsätzlich durch die Anzahl der schadenfreien Jahre.
Schadenfreiheitsklasse
½ eingeordnet und müssen nur noch 70% des Beitragssatzes aufbringen. Es gibt aber noch andere Tipps, wie Sie bei der Kfz-Versicherung für Fahranfänger sparen können.



Mit dem Zweiten fährt`s sich billiger

Fahranfängerin mit FührerscheinGerade den Führerschein erfolgreich gemeistert und schon ein eigenes Auto? Glückwunsch! Jetzt sollten Sie nur noch Ihre Eltern fragen, ob sie Ihr Kfz nicht als Zweitwagen auf ihren Namen versichern können. Hier können Sie kräftig sparen. In der Regel stuft die BavariaDirekt das Auto dann in die Schadenfreiheitsklasse ½ ein. Noch günstiger wird es, wenn der zu versichernde Pkw nur von Personen gefahren wird, die mindestens 23 Jahre alt sind. Dann steigen Sie sofort in die SF 2 und nur 55% Beitragssatz ein. Das kann gegenüber der SF 0 mehrere hundert Euro Ersparnis im Jahr bedeuten.

Wer Glück hat, dem kann vielleicht sogar Oma helfen kräftig Geld bei der Kfz-Versicherung zu sparen. So kann der Fahranfänger die Schadenfreiheitsklasse eines Verwandten ersten Grades übernehmen, falls der neue Versicherungsnehmer das Fahrzeug bereits regelmäßig gefahren hat. Leider kann der Fahranfänger nicht die gesamte Höhe der Schadenfreiheitsklassen übernehmen, sondern nur den Anteil an Jahren, die der Fahrer bereits berechtigt ist ein Kfz zu führen. Also wer mit 18 Jahren seinen Führerschein gemacht hat, darf mit 23 Jahren fünf Schadenfreiheitsklassen übernehmen. Allerdings: Die Abgabe einer SF-Klasse kann nicht rückgängig gemacht werden. Daher macht das nur Sinn, wenn beispielsweise die Oma mit ihrem OPkw nicht mehr aktiv am Straßenverkehr teilnehmen möchte.