Zum Hauptinhalt

Gesetze und Richtlinien einhalten: Compliance

Vertrauen, Verantwortungsbewusstsein und Integrität bestimmen das Verhalten von Geschäftsleitung, Führungskräften und Mitarbeitern.

Was bedeutet Compliance und wie wird das Thema bei der BavariaDirekt behandelt?

Die BavariaDirekt (eine Marke der OVAG - Ostdeutsche Versicherung Aktiengesellschaft) ist ein verlässlicher, integrer und fairer Partner. Dies ist eine der Grundlagen für unseren Erfolg. Daher ist die Sicherstellung von Compliance und die Vermeidung sowie Minimierung hiermit verbundener Risiken von besonderer Bedeutung und trägt zur Werthaltigkeit des Konzerns bei.

Compliance bedeutet die Einhaltung aller Gesetze und Verordnungen sowie aller aufsichtsbehördlichen Anforderungen und Selbstverpflichtungen mit Außenwirkung.

Proaktiv Risiken zu vermeiden und eine stete Aufmerksamkeit hinsichtlich rechtlicher Risiken zu schaffen ist nur ein Ziel von Compliance. Daneben gehören die Risikokontroll-, Frühwarn-, Überwachungs- und Beratungsfunktion zu den Kernaufgaben von Compliance. Dieses Rechtsbewusstsein bewahrt das Unternehmen vor wirtschaftlichen Schäden.

Der Versicherungskammer Konzern hat sich hierfür ein Compliance-Management-System (CMS), Verhaltensgrundsätze und interne Regelungen gegeben, die für alle Mitarbeiter und Führungskräfte gleichermaßen gelten. Diese unterstützen den langfristigen Aufbau einer natürlichen Compliance-Kultur.

Wer ist der Ansprechpartner für Compliance?

Zentraler Ansprechpartner für das Thema Compliance ist der Leiter der Abteilung Compliance (1UR04) der Versicherungskammer, Herr Hinrich Weimann.

Hinrich Weimann
Telefon: (089) 2160-9672
E-Mail: hinrich.weimann@vkb.de