Hausrat-Versicherung: Welche Schäden sind wirklich abgedeckt?

Hausrat

Auch wenn man es vielleicht nicht denkt – ein Großteil des privaten Vermögens steckt oft im Haushalt. Umso wichtiger ist daher eine Hausratversicherung. Viele Versicherte wissen aber gar nicht genau, welche Schäden und Risiken damit abgedeckt sind. Deswegen erhalten Sie in diesem Ratgeberbeitrag einen guten Überblick über Leistungen in der Hausratversicherung.

Bei welchen Schäden greift die Hausrat-Versicherung?

Ein Feuerschaden ist durch einen Adventskranz oder durch elektronische Geräte leider schneller passiert als einem lieb ist – genauso wie ein Einbruch, Diebstahl oder ein Wasserschaden durch Überschwemmung. In solchen Fällen erstattet die Hausratversicherung die entstandenen Schäden an den zerstörten Gegenständen.

Unsere Hausratversicherung deckt Schäden durch folgende Ursachen ab:

  • Feuer
  • Hagel
  • Diebstahl und Raub, auch Trickdiebstahl
  • Vandalismus (nach einem Einbruch)
  • Sturm
  • Phishing (Cyberschutz)
  • Austreten von Leitungswasser
  • Umzug, Transport und Lagerung Ihrer Gegenstände
Eine Basisabsicherung von Smart Home Geräten ist in unserer Hausrat-Versicherung inklusive.

Zudem sind bei uns auch Schäden an gemieteten und geliehenen Gegenständen, auch „Shareconomy“ genannt, versichert. Eine Basisabsicherung von Smart Home Geräten rundet unseren Hausrat-Schutz ab.

Die anfallenden Kosten infolge eines Schadens sind bei uns im Rahmen der vereinbarten Versicherungssumme abgesichert. Das sind beispielsweise Aufräum-, Transport und Entsorgungskosten für versicherte Gegenstände. Auch Hotelkosten (exklusive Nebenkosten wie Frühstück und Telefon) werden bei Unbewohnbarkeit des Versicherungsorts ganz oder teilweise übernommen. Dies allerdings höchstens für die Dauer von 200 Tagen. Dabei wird ein Promille der Versicherungssumme pro Tag veranschlagt, jedoch maximal 100 Euro. Sollte Ihr Haus infolge eines Schadenfalls unbewohnbar sein, übernehmen wir die Transport- und Lagerkosten Ihres Hausrats für maximal 200 Tage. Außerdem übernehmen wir Reparaturkosten für Nässeschäden an Bodenbelägen, Innenanstrichen oder Tapeten in gemieteten bzw. in Sondereigentum befindlichen Wohnungen.

Welche Gegenstände fallen unter den „Hausrat?“

Folgende Gegenstände fallen darunter:

  • Möbel, Teppiche, Vorhänge, Bilder (Einrichtung)
  • Haushaltsgeräte, Kleidung, elektronische Geräte, Bücher (Gebrauchsgegenstände)
  • Nahrungsmittel (Verbrauchsgegenstände)

Bargeld gehört ebenso zu Ihrem Hausrat, jedoch gelten hierfür gesonderte Entschädigungsgrenzen und Voraussetzungen. Auch nachträglich dem Gebäude zugefügte Sachen, wie beispielsweise eine Sauna oder eine Einbauküche, zählen zu Ihrem Hausrat.

Welche Schäden sind nicht über die Hausratversicherung abgedeckt?

Elementarschäden durch Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen, Vulkanausbruch etc. sind nicht mitversichert.

Schäden durch Kernenergie, Kriegsereignisse oder innere Unruhen sind grundsätzlich vom Versicherungsschutz ausgenommen. Dies gilt natürlich auch für Schäden, die vorsätzlich herbeigeführt werden.

Was ist der Unterschied zwischen einer Wohngebäude- und Hausrat-Versicherung?

Eine Wohngebäudeversicherung versichert in Schadenfällen wie Feuer, Überschwemmung etc. das Gebäude an sich und Gebäudeteile. Dazu gehören zum Beispiel Fenster, Türen oder Treppen. Die Hausratversicherung hingegen kommt für Schäden an Einrichtungsgegenständen auf. Einfach ausgedrückt: Alle Gegenstände, die ich bei einem Umzug mitnehmen kann, sind über die Hausratversicherung abgedeckt.

Was muss ich tun, wenn es zu einem Hausratschaden gekommen ist?

Ein Schaden an Ihrem Hausrat kann leider rund um die Uhr und zu den ungelegensten Momenten passieren – deswegen sind wir mit einer 24h-Notruf-Hotline immer für Sie da. Im Rahmen der vertraglich vereinbarten Versicherungssumme erstatten wir Ihnen die Verluste. Dabei steht Ihnen der aktuelle Wiederbeschaffungswert in neuwertigem Zustand, also der Neuwert der beschädigten Gegenstände, zu. Und kommt es einmal zu dem denkbar schlimmsten Fall und Ihre Wohnung ist für einen gewissen Zeitraum nicht mehr bewohnbar, so übernehmen wir auch die Rechnung für Hotel-, Schutz- und Aufräumkosten.

Bei Schäden und im Notfall ist eine 24h-Notruf-Hotline für Sie da.

Wie viel kostet die BavariaDirekt Hausratversicherung?

Als Online-Versicherer können wir Ihnen preiswerte Tarife ab 16,95 Euro im Jahr anbieten. Insgesamt haben wir drei verschiedene Tarife: Komfort S, Komfort M und Komfort L. In unserer Übersicht können Sie für sich entscheiden, welche Leistungen Ihnen in der Hausratversicherung wichtig sind und wie viel Sie dafür bereit sind, jährlich zu zahlen. So ist zum Beispiel der Cyberschutz vor Phishing im Komfort S Tarif nicht enthalten, im Komfort M bis zu einer Schadensumme von 1.000 Euro und im Komfort L unbegrenzt inkludiert.

In unserem Online-Tarifrechner können Sie ganz schnell und unkompliziert Ihren Versicherungsbeitrag für unsere Hausratversicherung ausrechnen und abschließen. Wenn Sie wünschen, bieten wir Ihnen auch eine Online-Beratung zu der Hausratversicherung an.