Zum Hauptinhalt
Kfz Versicherung Bavaria Direkt

Fahrzeugwechsel – Chancen zum Sparen nutzen

 

Wissen Sie, wie lange wir Deutschen dasselbe Fahrzeug fahren? Im Schnitt sind das siebeneinhalb Jahre. Spätestens zu diesem Zeitpunkt entscheidet sich die Mehrzahl der Fahrzeughalter für die Anschaffung eines neuen Kfz. Wechseln Sie auch alle sieben bis acht Jahre Ihr Auto? Dann sollten Sie Ihren Fahrzeugwechsel zum Anlass für einen Kfz-Versicherungsvergleich nehmen. Egal ob Ihr „Neuer“ ein Neu- oder Gebrauchtwagen wird. Meist lässt sich mit dem Fahrzeugwechsel auch bei der Kfz-Versicherung kräftig sparen.

 

Nachfolgend erhalten Sie alle Informationen, die für einen reibungslosen Fahrzeugwechsel wichtig sind. Das fängt mit dem Ablauf bei der Zulassungsstelle an und endet schließlich mit der neuen Kfz-Versicherung. Da bleibt nur noch eines zu sagen: Gute Fahrt!



Ablauf bei der Kfz-Zulassungsstelle

Gratulation! Sie haben sich für ein neues Auto entschieden und konnten den Kauf bereits erfolgreich abschließen. Aber was nun? Eine nötige, jedoch oftmals ungeliebte Station beim Fahrzeugwechsel ist die Kfz-Zulassungsstelle. Diese Station ist meist der erste Schritt nach dem Fahrzeugkauf. Im Internet können Sie sich schnell und bequem über den Standort der nächstgelegenen Zulassungsstelle informieren. Auch ihre Öffnungszeiten sollten meist leicht herauszufinden sein. Wenn Sie in Ballungsgebieten oder großen Städten leben, empfiehlt es sich, vorab einen Termin zu vereinbaren. So sparen Sie sich im Idealfall etwas Wartezeit. Termine in den Ferien oder vor Feiertagen sollten Sie vermeiden, da der Andrang an diesen Tagen meist noch größer ist als ohnehin schon.

Um den Fahrzeugwechsel abzuschließen, werden Sie auf der Zulassungsstelle als neuer Halter des erworbenen Autos eingetragen. Dies geschieht durch einen Eintrag in die Fahrzeugpapiere. Diese müssen Sie natürlich zum Termin mitbringen. Haben Sie sich für einen Gebrauchtwagen entschieden? Dann wird auch der Vorbesitzer als bisheriger Eigentümer des Kfz festgehalten. Nun fehlen nur noch Prüf- und Stempelplaketten auf Ihrem Kennzeichen. Das erledigen die Mitarbeiter der Zulassungsstelle. Feinstaubplakette und Kennzeichenschilder können hier auch erworben werden. Wobei Sie die Kennzeichen bei benachbarten Schilderdiensten erhalten. Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen nicht in der Lage sein, persönlich vorstellig zu werden, können Sie eine andere Person damit beauftragen. Jedoch müssen Sie dieser Person eine schriftliche Vollmacht zur Kfz-Zulassung ausstellen und Ihren gültigen Ausweis mitgeben. Wenn Sie Ihr neues Fahrzeug bei einem Händler erworben haben, erledigt dieser oftmals die Zulassung des Fahrzeugs. Sprechen Sie Ihren Händler einfach darauf an.